Persönliche Kundenberatung:
+49 241 533 048 0 (Mo. - Fr. 8:30 - 18:00 Uhr)

  • Catellani & Smith - Macchina della Luce mod. A - gold - 1
  • Catellani & Smith - Macchina della Luce mod. A - gold - 2
  • Catellani & Smith - Macchina della Luce mod. A - gold - 1
  • Catellani & Smith - Macchina della Luce mod. A - gold - 2

Macchina della Luce mod. A Pendelleuchte Catellani & Smith

2.243 €
Inkl. 19% MwSt., inkl. Versandkosten

Kostenloser Versand*

1 - 2 Wochen

2.243 €
- +

nur 2.130,85 € bei Vorkasse mit 5% Skonto

  • Beschreibung
  • Details
  • Bewertungen
Beschreibung

Material

Aluminium, Messing, Nickel

Maße

Ø der Scheiben: 80 - 50 - 30 - 18 cm

Artikelnummer

91651202

Designer

Enzo Catellani

Datenblatt

CatellaniSmithMacchinaDellaLuceModA.pdf (18kB)

Beschreibung von Catellani & Smith Macchina della Luce mod. A Pendelleuchte

Dieser Klassiker wurde vom italienischen Designer Enzo Catellani schon in den 90er Jahren kreiert und von seiner eigenen Firma, dem renommierten Hersteller Catellani & Smith gefertigt, vermarktet und in das LED Zeitalter geführt. Besonders repräsentativ und atemberaubend wirkt die aus 4 verschieden großen Scheiben zusammengesetzten Macchina della Luce A in Foyers, großen Fluren, großzügigen Treppenaugen und natürlich als zentrale Beleuchtung von hohen Räumen.

Mit ihren edlen und kunstvoll verarbeiteten Materialien und dem 3-fachen raffiniert ausgetüftelten indirekten Licht beleuchtet und gestaltet diese Catellani Kreation derart repräsentativ, dass sie sehr häufig in der gehobenen Gastronomie und anderen exklusiven Orten in Wirkung zu inspizieren ist.

Mit der Macchina della Luce gewinnen Sie einen Blickfang, ein Kunstobjekt und eine Leuchte von überragender Lichtqualität und edelsten Materialien für ihre individuelle Präsentation.

© Nava-Rapacchietta (Fotos)





Besonderheiten


- edle Materialien


- LED dimmbar


- ausgefallenes Design


- indirektes Licht


- sehr repräsentativ

Lieferumfang

incl. Leuchtmittel: LED Platine

Details
LeuchtmittelSie ist die Bezeichnung für die Lichtquelle (umgangsprachlich früher die sogenannte Glühbirne). Dahinter verbirgt sich die Technik mittels der der Strom in Licht umgewandelt wird. Am geläufigsten sind Glühlampen, LED-Lampen, Gasentladungslampen, Induktionslampen und Leuchtdioden. Leuchtmittel LED
Lichtstrom in LumenEr beschreibt die Helligkeit einer Leuchte und umfasst die in alle Richtungen abgegebene Lichtleistung, welche das Auge wahrnimmt. Die Maßeinheit des Lichtstromes wird in Lumen gemessen. Lumen gibt demnach an, wie hell eine Lichtquelle ist. Zu Zeiten von LED und Energisparlampen, welche mit einer vergleichsweise geringen Leistung viel Licht erzeugen, hat die Lumenzahl die Wattzahl als Maßstab für die Helligkeit ersetzt. Lichtstrom in Lumen 4410
Leistung in WattSie wird in Watt angegeben und beschreibt im groben Sinne den Energieverbrauch der Leuchte (physikalisch: Energieumsatz pro Zeitspanne).
Früher wurde die Wattanzahl in der Lichttechnik gerne dazu verwendet, um die Leuchtkraft zu beschreiben. Da inzwischen je nach Lichttechnik, z.B. LED versus Halogen, von der Wattzahl unabhängige Helligkeitsstufen erreicht werden, ist die Wattzahl nicht mehr aussagekräftig genug. Heute verwendet man daher den Leuchtstrom in Lumen um die Stärke der Helligkeit einer Leuchte beziffern zu können.
Gleichzeitig wird mit Angabe einer maximalen Wattzahl darauf hingewiesen, dass die Leuchte nicht dazu geeignet ist, mit einem Leuchtmittel mit höherer Wattzahl betrieben zu werden.
Leistung in Watt
7x6
RegelungHier wird keine Aussage darüber getroffen, ob die Leuchte an einen externen Dimmer angeschlossen werden kann, sondern nur ob ein Dimmer oder eine einfache Schaltung vorhanden ist. Regelung TRIAC
FarbtemperaturSie ist ein Maß, um den jeweiligen Farbeindruck einer Lichtquelle zu bestimmen. Es wird nach DIN 5035 u.a. in drei charakteristischen Lichtfarben unterschieden:
warmweiss (< 3300 Kelvin) Sie wird als wohnlich/behaglich beschrieben und wird in Wohnräumen wie Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer und Kinderzimmer genutzt.
neutralweiss (3300 - 5000 Kelvin) Sie wird als anregend beschrieben und eignet sich vor allem für Büroräume und Hobbykeller.
tageslichtweiss (> 5000 Kelvin) Sie wird vorwiegend in der Industrie oder in speziellen Räumen z.B. bei der Fotografie genutzt.
Farbtemperatur
warmweiß (2700 Kelvin)
FarbwiedergabeSie beschreibt wie natürlich die Farbwiedergabe (in CRI: colour rendering index ) im Vergleich zum Sonnenlicht ist. Je höher der CRI umso natürlicher die Farbwiedergabe, wobei die Skala bei 100 ihr Maximum erreicht.
Zum Vergleich:
CRI 100 Sonnenlicht, Glühlampe
CRI 80-90 Energiesparlampen
CRI 70 bis 90 weiße LED
CRI 60-90 Halogenmetalldampflampen
Farbwiedergabe
>80 CRI
LichtverteilungSie gibt an in welche Richtung das Licht hauptsächlich durch die Ablenkung am Leuchtenkörper gestreut wird. Lichtverteilung nach oben und unten
IP KennzahlSie gibt an wie gut die Leuchte gegenüber ihrer Umgegbung in Form von Staub und Wasser geschützt ist. Die Schutzart wird mit der IP Nummer gekennzeichnet (IP= Ingress Protection) und besteht immer aus zwei Ziffern.
die erste Stelle bezeichnet den Schutz gegen Fremdkörper und Berührung (0=nicht geschützt bis 6= vollständig geschützt) und
die zweite Stelle den Schutz gegen Wasser (0=nicht geschützt bis 8=geschützt gegen Untertauchen).
IP Kennzahl
IP20
Schutzklasseumschreibt, inwieweit insbesondere der Mensch davor geschützt ist einen sogenannten elektrischen Schlag zu bekommen. Es gibt drei Schutzklassen:
Schutzklasse I (=Erdung) ist der höchste Schutz eines Gerätes. Sie bedeutet, dass die leitfähigen Bauteile der Leuchte mit einem geerdeten Schutzleitersystem verbunden sind und dass im Fehlerfall eine Sicherung den Stromkreis spannungsfrei schalten kann. Zudem muss gewährleistet sein, dass im Notfall die Erdung als letztes abreißt, z.B. indem das grün-gelbe Kabel bei der Installation länger gelassen wird als die aktiven Leiter.
Schutzklasse II bedeutet, dass die Leuchte eine doppelte oder verstärkte Isolierung zwischen den aktiven und den berührbaren Teilen besitzt. Dadurch ist sie so gut geschützt, dass sie nicht zusätzlich eine Erdung benötigt.
Schutzklasse III ist der geringste Schutz gegen elektrische Durchschläge, da in diesem Fall die Leuchte mit Akku oder Batterie, maximal mit einer Wechselspannung von 50 Volt bzw. einer Gleichspannung von 120 Volt, betrieben wird. Ansonsten muss ein Sicherheitstransformator angeschlossen sein.
Schutzklasse
I
Macchina della Luce mod. A PendelleuchteEnergy Label
Bewertungen
Es liegen noch keine Bewertungen für dieses Produkt vor. Wieso schreiben Sie nicht die erste?
Bewertung schreiben